Ilona Sedlmayr - Slogan
Wenn der Rücken schmerzt...
Wirbelsäulentherapie nach Dorn
 
Die Dorntherapie ist eine sanfte, ganzheitliche manuelle Therapie, die ohne Gewalteinwirkung Wirbelblockaden löst und somit eine für den Patienten nachhaltige Verbesserung bewirken kann. Der Grundgedanke der Dorntherapie ist, dass es z. B. durch Fehlhaltungen und einseitigen Bewegungsabläufen zu Subluxationen in den Gelenken und damit zu Verschiebungen der Wirbel  bzw. zu Blockierungen der kleinen Wirbel-gelenke kommen kann. Dadurch können  Störungen am Bewegungsapparat und / oder den inneren Organgen entstehen. Wenn man die Subluxationen und Wirbelfehlstellungen korrigiert, lassen sich auch die Störungen behandeln. Wo es nötig ist, wird eine Breuss-Massage eingebaut, um starke Muskelverhärtungen zu lösen. 
 
Breuss-Massage
 
Die Breuss-Massage wird gerne eingesetzt, um die Muskeln vor der Dorntherapie zu lockern, um dann bessere Therapieerfolge an der Wirbelsäule zu erzielen, kann aber auch eigenständig angewendet werden. Sie ist eine sanfte, aber nichtsdestoweniger tiefgehende Massageform, die den ganzen Körper zutiefst entspannt und dazu beiträgt, Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen.